Erwerbungen seit 1993

Der Kauf von Forschungsliteratur und Werkausgaben wird, wie in den vorausgehenden Jahrzehnten, vor allem auf die Mediaevistik und die Frühe Neuzeit (15. - 18. Jahrhundert) konzentriert. Daneben werden aber auch die zentralen Werke und Editionen der folgenden Epochen erworben. Die ständig steigenden Preise für wissenschaftliche Zeitschriften haben für diese Literaturgattung eine rückläufige Tendenz bewirkt und zu Abbestellungen geführt. Für den Ankauf von Sekundärformen (vor allem Microfiches) und Datenbanken gilt, wie bei den gedruckten Büchern, das Erwerbungsprofil, so dass neben allgemeinen Referenzwerken primär Hilfsmittel für Forschungen zum Mittelalter und zur Frühen Neuzeit zu finden sind. Die Bibliothek wächst jährlich um ca. 10.000 Einheiten (gedruckte Bücher, Sekundärformen, Datenbanken), in denen auch die kontinuierlich fortgesetzten Erwerbungen der Sammlung Deutscher Drucke zum 17. Jahrhundert (zwischen 500 und 600 Einheiten pro Jahr) enthalten sind.

Die Bibliothek wird vielfach mäzenatisch gefördert und erhält auf diesem Weg wertvolle Handschriften, gedruckte Bücher und Künstlerbücher als Geschenke oder Deposita. Seit 1993 gelangten folgende geschlossene Sammlungen und umfangreichere Bestände in ihren Besitz:

  • 1993: Bibliothek Schulenburg (5.000 Bände vornehmlich aus dem 17. und 18. Jahrhundert, mit einem bemerkenswerten Anteil französischer und italienischer Werke)
  • 1995: Sammlung Eyssen (300 Pressendrucke des 20. Jahrhunderts)
  • 1996: Exlibris-Sammlung Dr. Günther Findel
  • 1998: Künstlerbuchsammlung Dr. von Kritter
  • 1998: 50 Flugblätter aus der Sammlung Stopp
  • 1999: Sammlung zur Schriftkunst Max Caflisch
  • 2000: Briefe und Dokumente aus dem Nachlass Erhart Kästners
  • 2002: Archiv der Galerie Schmücking
  • 2002: Bibliothek des ehem. Lesevereins Sinsheim/ Baden (116 Bände)
  • 2002: Sammlung von franz. Galanterien/Erotica von R.W. Lecke (63 Bände)
  • 2004: Alte Gymnasialbibliothek Osterode/ H.
  • 2004: Künstlerbücher und Entwürfe zu Graphiken von Anthony Canham
    (betr. vor allem die Edition Thiessen)
  • 2004: 13 Flugblätter aus der Sammlung Stopp
  • 2004: 74 Blätter mit Lithographien von Bernhard Heisig