Postkarten

Die Herzog August Bibliothek besitzt eine Postkartensammlung (Ansichtskarten) von ca. 17.000 Stück aus der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts und aus dem frühen 20. Jahrhundert. Abgebildet sind Motive aus nahezu allen deutschen Städten, aber auch aus vielen europäischen und außereuropäischen Ländern. Die Sammlung ist nach dem Alphabet der Städte geordnet und darin grob nach einzelnen Motiven (Baudenkmäler, Sehenswürdigkeiten usw.). Der Hauptteil der Sammlung wurde von Friedrich Wilhelm Gottlieb Cruse (1836-1908) eingebracht, der seit 1878 Direktor der Strafanstalt Wolfenbüttel war. Die Ansichtskartensammlung aus dem Nachlass von Cornelius August Wilkens, der 1921 übernommen wurde, ist nicht mehr vorhanden.

Verzeichnung: Maschinenschriftliches Verzeichnis bei der Lesesaalauskunft in der Bibliotheca Augusta.