Lessing im Portrait

Eine Ausstellung vom 18. August bis 29. September 2011 im Lessinghaus der Herzog August Bibliothek

Ob er wirklich »so verteufelt freundlich« aussehe, soll Lessing den Portraitmaler Anton Graff gefragt haben. Graffs Antwort ist nicht überliefert, doch die von Birka Siwczyk (Arbeitsstelle für Lessing-Rezeption in Kamenz) und Doris Schumacher (Goethehaus Frankfurt/M.) konzipierte Ausstellung »Doch wer ihn kennt, erkennt ihn im Bilde« – Lessing im Portrait zeigt uns alle überlieferten Lessing-Bildnisse und bietet viele Vergleichsmöglichkeiten. Die Gesamtschau macht Herkunft, zeitgenössische Bezüge und spätere Wirkungen der Bilder sichtbar. Zuletzt im Gleimhaus Halberstadt zu sehen, geht die Tafelausstellung nun auf Reisen und ist, auf Einladung von Lessing-Akademie und Herzog August Bibliothek, zuerst in Wolfenbüttel zu Gast.