von text > zu linie > zu klang. 30 Jahre Künstlerbücher von Alpha Presse

„Von text » zu linie » zu klang. 30 Jahre Künstlerbücher von Alpha Presse“ lautete der Titel der  Malerbuchausstellung, die am Freitag, 6. Februar 2015, um 17 Uhr in der Augusteerhalle der Bibliotheca Augusta eröffnet wurde. Nach einer Begrüßung durch Bibliotheksdirektor Helwig Schmidt-Glintzer sprach der Künstler Wol Müller über Alpha Presse. Musikalisch begleitet wurde das Programm von Kasia Lewandowska, die Kompositionen zu „Fontana di Trevi“ auf der Harfe spielte.

1985 legte Wol Müller seine erste Edition …und küsse den tau des granatapfelbaums mit Lyrik von Ralph Günther Mohnnau vor. Lyrik und Texte für das Musiktheater sind die von Mohnnau, Rechtsanwalt und Schriftsteller seit den frühen fünfziger Jahren, bevorzugten Ausdrucksformen. Die erste Edition – mit farbigen Lithographien, Collagen und einem Umschlag aus handgeschöpftem Papier – trägt schon manche der charakteristischen Ausdrucksformen, die alle folgenden Drucke und Buchobjekte kennzeichnen. Hervorzuheben ist, dass bei dieser ersten Edition der Computer (1985!) eingesetzt wurde.

Die künstlerischen Ausdrucksformen, die Wol Müller schon in den frühen Editionen einsetzte, lassen das klassische Künstlerbuch, den bibliophilen Druck, weit hinter sich. Die Fragestellung lautete immer: Was kann das Buch noch sein, noch leisten? Wol Müllers Editionen verlassen damit die gewohnten Sehgewohnheiten und beziehen nicht nur die verschiedensten Materialien – wie Metall, Stein, Holz, Stoffe, Plexiglas, transparent bearbeitete Folien – ein, sondern betreten in der Gestaltung der Papiere, in ihrer Anordnung und in der Verarbeitung dieser verschiedensten Materialien immer wieder überraschende, noch nicht ausgetretene Pfade.

Die mehrmediale Ausstellung in der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel zeigt Künstlerbücher, Buchobjekte und Medienkombinationen exemplarisch aus 30 Jahren Produktion. Neben den Büchern werden Videoclips und zwei Filme zu sehen sein und es wird eine Hörstation geben. 1985 von Wol Müller und Ralph Günther Mohnnau gegründet, beendet die Alpha Presse mit der fünfhundertsten Edition der ölbaum wächst jahr um jahr ihre jetzt dreißigjährige Tätigkeit.

 

„Von text » zu linie » zu klang“ war vom 6. Februar bis 31. Mai 2015 im Malerbuchsaal der Bibliotheca Augusta zu sehen.