DIE VERHEISSUNG DES BUCHES Das Evangeliar Heinrichs des Löwen und der Albani-Psalter zwischen Diesseits und Jenseits

Erstmals in Wolfenbüttel und erstmals gemeinsam wurden die beiden kostbarsten Handschriften Niedersachsens in der Schatzkammer der Herzog August Bibliothek ausgestellt: das Evangeliar Heinrichs des Löwen und Blätter aus dem Hildesheimer Albani-Psalter. Aus Anlass des 1200-jährigen Bestehens des Bistums Hildesheim im Jahr 2016 waren die beiden Prachthandschriften aus dem 12. Jahrhundert nebeneinander zu sehen. Eine Doppelseite des Evangeliars wurde dabei von vier Blättern aus dem Albani-Psalter flankiert, der derzeit ungebunden war.

Die Herstellung kunstvoller Abschriften heiliger Texte war für die mittelalterlichen Schreiber, ihre Auftraggeber und die Leser dieser Bücher eine Verheißung, denn dadurch konnte himmlischer Lohn erhofft werden. Es waren Bücher für die Ewigkeit. Pergament, Schrift und Bilderschmuck dieser im Laufe der Jahrhunderte stets hoch geschätzten Handschriften sind auch nach fast 1000 Jahren von faszinierender Schönheit und Leuchtkraft.

Die Ausstellung war eine Kooperation zwischen dem Bistum Hildesheim und der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel. Sie war vom 4. Oktober bis 15. November 2015 in der Schatzkammer der Bibliotheca Augusta zu sehen. Finden Sie hier die Einladung zur Eröffnung.