Dr. Patrizia Carmassi

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Projekt "Katalogisierung der abendländischen mittelalterlichen Handschriften der SUB Göttingen"

 

Forschungsschwerpunkte

Liturgie- und Kirchengeschichte des Mittelalters
Lateinische Philologie
Text- und Bildforschung
Paläographie, Kodikologie, Bibliotheksgeschichte

Curriculum Vitae

Ab 16.1.2017: Wissenschaftliche Mitarbeiterin im DFG-Projekt "Katalogisierung der abendländischen mittelalterlichen Handschriften der SUB Göttingen" an der Herzog August Bibliothek.

2011-2016: Wissenschaftliche Mitarbeiterin im DFG-Forschungsprojekt "Marquard Gude (1635-1689) und seine Handschriften. Provenienzgeschichte, Klassikerüberlieferung und Sammlerinteressen in den Codices Gudiani", Kooperationsprojekt des Zentrums für Mittelalter- und Frühneuzeitforschung der Universität Göttingen und der Herzog August Bibliothek, Wolfenbüttel.

2007-2010: Wissenschaftliche Mitarbeiterin im DFG-Projekt "Katalogisierung der Halberstädter Handschriften"

1997-2007: Verschiedene Forschungsstipendien, in Frankreich, Italien, USA.

1992-1997: Studium der Mittelalterlichen Geschichte, historischen Hilfswissenschaften und Latein an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster, mit einem Stipendium im Graduiertenkolleg „Schriftkultur und Gesellschaft im Mittelalter“. Promotion im Fach Mittelalterliche Geschichte.

1982-1988: Studium der klassischen Philologie an der Università degli Studi di Pisa.

Publikationen

Monographien

Libri liturgici e istituzioni ecclesiastiche a Milano in età medioevale. Studio sulla formazione del lezionario ambrosiano = Liturgiewissenschaftliche Quellen und Forschungen 85 = Corpus Ambrosiano-Liturgicum 4 (Münster 2001).

Christian Heitzmann – Patrizia Carmassi, Der Liber floridus in Wolfenbüttel. Eine Prachthandschrift über Himmel und Erde (Darmstadt 2014). Kommentierte Faksimile-Ausgabe.

Sammelbände (Herausgabe)

Divina officia. Liturgie und Frömmigkeit im Mittelalter = Ausstellungskataloge der Herzog August Bibliothek 83 (Wolfenbüttel 2004).

Präsenz und Verwendung der Heiligen Schrift im christlichen Frühmittelalter: exegetische Literatur und liturgische Texte = Wolfenbütteler Mittelalter-Studien 20 (Wiesbaden 2008).

(zusammen mit Eva Schlotheuber und Almut Breitenbach), Schriftlichkeit und religiöse Zentren im norddeutschen Raum = Wolfenbütteler Mittelalter-Studien 24 (Wiesbaden 2014).

(zusammen mit Christoph Winterer), Text, Bild und Ritual in der mittelalterlichen Gesellschaft (8.-11. Jh.). Testo, immagine e rito nella società altomedievale (VIII-XI sec.) = Millennio Medievale 102. Strumenti e studi n.s. 39 (Firenze 2014).

(zusammen mit Gisela Drossbach), Rechtshandschriften des deutschen Mittelalters. Produktionsorte und Importwege = Wolfenbütteler Mittelalter-Studien 29 (Wiesbaden 2015).

Retter der Antike. Marquard Gude (1636-1689) auf der Suche nach den Klassikern = Wolfenbütteler Forschungen 147 (Wiesbaden 2016).

Wissenschaftliche Aufsätze

Il Lezionario ambrosiano. Linee di ricerca sull'antico ordinamento delle letture nella chiesa milanese, in Civiltà ambrosiana 6 (1989), S. 423-428.

Ein wiedergefundenes mittelalterliches Lektionar der ambrosianischen Kirche. Milano, Biblioteca Nazionale Braidense, Fondo Castiglioni, ms. 16 (= CLLA Nr. 548), in Archiv für Liturgiewissenschaft 35/36 (1993/94), S. 358-365.

Mysterium magnum factum est in Babylonia. Ausführungen zum ambrosianischen Fest der Drei Jünglinge und seine patristischen Hintergründe, in Ecclesia Orans 15 (1998), S. 323-402.

Basiliche episcopali e ordinamento liturgico a Milano nei secoli XI-XIII tra continuità e trasformazioni, in Civiltà ambrosiana 17 (2000), S. 189-212.

Antichi lezionari dell’Alta Italia e delle Gallie. Stato della ricerca e problemi metodologici, in Taft, Robert F. – Winkler, Gabriele (Hg.), Comparative Liturgy. Fifty Years after Anton Baumstark (1872-1948). Rome 25-29 September 1998 = Orientalia Christiana Analecta 265 (Roma 2001), S. 691-703.

La liturgia romana tra il V e il IX secolo, in Arena, Maria Stella – Delogu, Paolo – Paroli, Lidia – Ricci, Marco – Saguì, Lucia – Vendittelli, Laura (Hg.), Roma dall’antichità al medioevo. Archeologia e storia nel Museo Nazionale Romano Crypta Balbi, (Roma 2001), 1, S. 144-153.

Die hochmittelalterlichen Fresken der Unterkirche San Clemente in Rom als programmatische Selbstdarstellung des Reformpapsttums. Neue Einsichten zur Bestimmung des Entstehungskontexts, in Quellen und Forschungen aus italienischen Archiven und Bibliotheken 81 (2001), S. 1-66.

Processioni a Milano nel Medioevo, in Bock, Nicolas – Kurmann, Peter – Romano, Serena – Spieser, Jean-Michel (Hg.), Art, cérémonial et liturgie au Moyen Age: actes du colloque de 3e Cycle Romand de Lettres, Lausanne – Fribourg, 24-25 mars, 14-15 avril, 12-13 mai 2000 = Études lausannoies d’histoire de l’art 1 (Roma 2001), S. 397-414.

Die Bearbeitung des ambrosianischen Lektionars in karolingischer Zeit. Beispiele einer gesuchten Kontinuität trotz durchgeführter Reformen, in Klöckener, Martin – Kranemann, Benedikt (Hg.), Liturgiereformen. Festschrift Prof. Dr. Pater Angelus A. Häußling zum 65. Geburtstag = Liturgiewissenschaftliche Quellen und Forschungen 88 (Münster 2002), 1, S. 295-303.

… qualiter beatus Ambrosius libros veteris testamenti et novi ad legendum ecclesiae suae disposuisset. Il lezionario della Chiesa milanese tra età tardo antica e medioevale, in La Scuola cattolica 130 (2002), S. 837-878.

La prima redazione del Liber pontificalis nel quadro delle fonti contemporanee. Osservazioni in margine alla vita di Simmaco, in Geertman, Herman (Hg.), Mededelingen van het Nederlands Instituut te Rome. Antiquity. Atti del Colloquio internazionale. Il Liber Pontificalis e la storia materiale, Roma, 21-22 febbraio 2002 (Assen 2003), S. 235-266.

Due pseudoepigrafi agostiniani in appendice all’omiliario Wolfenbüttel, Herzog August Bibliothek, Cod. Guelf. 99 Weiss. (VIII sec.), in Wolfenbütteler Notizen zur Buchgeschichte 30 (2005), S. 1-22.

Raumvorstellungen in liturgischen und hagiographischen Quellen Galliens im Frühmittelalter, in Altripp, Michael – Nauerth, Claudia (Hg.), Architektur und Liturgie- Akten des Kolloquiums vom 25. Bis 27. Juli 2003 in Greifswald = Spätantike – Frühes Christentum – Byzanz. Kunst im ersten Jahrtausend Reihe B: Studien und Perspektiven 21 (Wiesbaden 2006), S. 105-124.

„Alte Schriften“ zwischen Pragmatik und Erzählung. Beobachtungen aus dem Katalogisierungsprojekt der mittelalterlichen Handschriften aus Halberstadt (Herzog August Bibliothek, in Wolfenbütteler Notizen zur Buchgeschichte 32 (2007), S. 1-23.

Einleitung, in Präsenz und Verwendung der Heiligen Schrift, S. 7-16.

Das Lektionar Cod. Guelf. 76 Weiss. Beispiele liturgischer Verwendung der heiligen Schrift im frühmittelalterlichen Gallien, in ibid., S. 251-298.

Liturgie und Buch in der Tradition der Halberstädter Kirche, in Meller, Harald – Mundt, Ingo – Schmuhl, Boje E. Hans (Hg.), Der heilige Schatz im Dom zu Halberstadt (Regensburg 2008), S. 156-163.

Un riscoperto testimone medievale del Commento al salmo CXVIII di S. Ambrogio (Halberstadt, Historisches Stadtarchiv, M 33), in Studia Ambrosiana 3 (2009), S. 1-9.

Mittelalterliche Handschriften in Halberstadt: Abbild eines Beziehungsgeflechtes, in: Das Mittelalter 14 (2009), S. 42-56.

The Program of a Book. The Fulda – Halberstadt Connection in the First Half of the 9th Century, in Wolfenbütteler Beiträge 15 (2009), S. 103-127.

Auf der Spur des Kanonikers Marcwardus: Ein liturgisches Reformprogramm an der Bischofskirche zu Halberstadt im 12. Jahrhundert (zugleich ein Beitrag über Halberstadt, Domschatz, Inv.-Nr. 471), in Archiv für Liturgiewissenschaft 51 (2009), S. 43-65.

Litterae e scrittura nell’insegnamento della Grammatica in età altomedievale: premesse teoretiche e aspetti pratici, in Robinson, Pamela (Hg.), Teaching Writing, Learning to Write. Proceedings of the XVIth Colloquium of the Comité International de Paléographie Latine (London 2010), S. 37-51, plates 1-9.

Neue Ergebnisse aus der Katalogisierung der Halberstädter Handschriften. Aspekte der Fragmentenforschung, in Wolfenbütteler Notizen zur Buchgeschichte 35 (2010), S. 1-22.

Die Orte der Bücher. Die Bibliothek des Halberstädter Doms im Mittelalter und ihre Aufbaugeschichte anhand eines Dominventars von 1465, in Müller, Monika (Hg.), Schätze im Himmel, Bücher auf Erden. Mittelalterliche Handschriften aus Hildesheim = Ausstellungskataloge der Herzog August Bibliothek 93 (Wolfenbüttel 2010), S. 253-262.

Quomodo universalis ecclesia …. Liturgische Traditionen Spaniens zwischen theologischen Kontroversen und karolingischer Ekklesiologie, in Maser, Matthias – Herbers, Klaus (Hg.), Die Mozaraber. Perspektiven und Definitionen der Forschung (Berlin 2011), S. 209-232.

A Newly Discovered Text on Liturgical Reform from XII Century Halberstadt and its Historical Context (Halberstadt, Domschatz, Inv.-Nr. 471), in Rivista di Storia e Letteratura religiosa 46 (2010), S. 31-56.

Purpurismum in martyrio. Die Farbe des Blutes in mittelalterlichen Handschriften, in Bennewitz, Ingrid – Schindler, Andrea (Hg.), Farbe im Mittelalter. Materialität – Medialität – Semantik. Akten des 13. Symposiums des Mediävistenverbandes (Bamberg 1.- 5. 3. 2009) (Berlin 2011), 1, S. 251-273.

Stiftung, Kunst und Feier. Das Halberstädter Missale Domschatz, Inv.-Nr. 474 und das Fest der Dedicatio ecclesiae, in Kramiszewska, Aneta (Hg.), Fides imaginem quaerens. Festschrift R. Knapinski (Lublin 2011), S. 51-69.

L’eredità ambrosiana nelle fonti liturgiche medievali – Alcune considerazioni di carattere comparativo, in Studia Ambrosiana 6 (2012), S. 155-176.

Die Bibliotheken in der Bibliothek. Wachstumsprozesse und Funktionsprofile in der Halberstädter Dombibliothek, in Embach, Michael – Moulin, Claudine – Rapp, Andrea (Hg.), Die Bibliothek des Mittelalters als dynamischer Prozess = Trierer Beiträge zu den historischen Kulturwissenschaften 3 (Wiesbaden 2012), S. 89-113.

Mittelalterliche Handschriften aus Halberstadt. Beobachtungen zu Bestand und Überlieferung (mit besonderer Berücksichtigung der Kirche Unserer Lieben Frau), in: Bentzinger, Rudolf – Breith, Astrid – Squires, Catherine – Velikodnaya, Irina (Hg.), Deutsch-russische Arbeitsgespräche zu mittelalterlichen Handschriften und Drucken aus Halberstadt in russischen Bibliotheken = Sonderschriften der Akademie gemeinnütziger Wissenschaften zu Erfurt 43 (Erfurt 2012), S. 95-113.

Juvenal in Halberstadt. Fragments of a 10th century glossed manuscript (preserved in Cod. Guelf. 84.3 Aug. fol.), in Res publica litterarum 35 (= N.S. 15) (2012 = 2014), S. 140-158.

Patrizia Carmassi – Bertram Lesser, Die Überlieferung des sog. ‚Theophilus‘ in der Herzog August Bibliothek am Beispiel von Cod. Guelf. 1127 Helmst., in Speer, Andreas (Hg.), in Zusammenarbeit mit Maxime Mauriège und Hiltrud Westermann-Angerhausen, Zwischen Kunsthandwerk und Kunst – Die ‚Schedula diversarum artium‘ = Miscellanea Mediaevalia 37 (Göttingen 2013), S. 22-51, Tafel 15-19. Darin Patrizia Carmassi, Zur Erschließungsgeschichte und Bedeutung von Cod. Guelf. 1127 Helmst., S. 21-36.

Ordine limavi. Redazione e scrittura di un nuovo modello di lezionario nella diocesi di Halberstadt (XII secolo): la questione dell’autografia, in Golob, Nataša (Hg.), Medieval autograph manuscripts: Proceedings of the XXVII Colloquium of the Comité international de Paléographie Latine, Ljubljana, 7-10 September 2010 = Bibliologia 36 (Turnhout 2013), S. 149-162.

Il sangue di Cristo. Eucaristia tra celebrazione, riflessione, e rappresentazione nell’alto medioevo, in Carmassi, Patrizia – Winterer, Christoph (Hg.), Text, Bild und Ritual in der mittelalterlichen Gesellschaft (8.-11. Jh.). Testo, immagine e rito nella società altomedievale = Millennio Medievale 102. Strumenti e studi 39 (Firenze 2014), S. 263-285, Tav. XXXIII-XXXIV.

Introduzione, in ibid., S. VII-XI.

Mittelalterliche Skriptorien in Halberstadt? Das Zeugnis der Handschriften, in Carmassi, Patrizia – Schlotheuber, Eva – Breitenbach, Almut (Hg.), Schriftlichkeit und religiöse Zentren im norddeutschen Raum, S. 269-325.

(Zusammen mit Eva Schlotheuber und Almut Breitenbach), Einleitung, in ibid., S. 7-17.

Cultum domus Die ampliare. Aspekte der liturgischen Feier und Traditionsbildung im Stift St. Blasii in Braunschweig, in Wolter-von dem Knesebeck, Harald – Hempel, Joachim (Hg.), Die Wandmalereien im Braunschweiger Dom St. Blasii, hg. von (Regensburg 2014), S. 45-59.

Johannes Teutonicus: Rechtsgelehrter und Handschriftenstifter in der Halberstädter Kirche, in Carmassi, Patrizia – Drossbach, Gisela (Hg.), Rechtshandschriften des deutschen Mittelalters Produktionsorte und Importwege Tagungsband des Arbeitsgesprächs an der Herzog August Bibliothek (Juni 2010) = Wolfenbütteler Mittelalter-Studien 29 (Wiesbaden 2015), S. 167-188.

Einleitung (zusammen mit Gisela Drossbach), ibid., S. 9-18.

Steigerungsstrategien von Geltungsansprüchen liturgischer Handschriften am Beispiel eines Codex aus dem Halberstädter Domschatz (Inv.-Nr. 45), in Heinzer, Felix – Schmit, Hans-Peter (Hg.), Codex und Geltung = Wolfenbütteler Mittelalter-Studien 30 (Wiesbaden 2015), S. 83-106.

In doctrina studium. Spannungsfelder zwischen Theologie und Bildung in Handschriften aus der Sammlung Marquard Gude (1635–1689), in Gemeinhardt, Peter – Georges, Tobias (Hg.), Theologie und Bildung im Mittelalter = Archa Verbi. Subsidia 14 (2015), S. 277–291.

Der Heilige Geist in handschriftlichen liturgischen Quellen des Mittelalters, in Schneider, Steffen (Hg.), Aisthetics of the Spirits. Spirits in Early Modern Science, Religion, Literature and Music = EpiFaNIen 1 (Göttingen 2015), S. 31-59.

(mit Martin Borchert), Der Traktat des Marcwardus Halberstadensis zu den Schriftlesungen der Messe. Edition und Übersetzung, in Archiv für Liturgiewissenschaft 56 (2014), S. 75-107.

From the codex to the libraries. A Gudianus latinus palimpsest: Herzog August Bibliothek, Cod. Guelf. 125 Gud. lat., in Carmassi, Patrizia (Hg.), Retter der Antike. Marquard Gude (1636-1689) auf der Suche nach den Klassikern = Wolfenbütteler Forschungen 147 (Wiesbaden 2016), S. 263-307.

Einleitung, in ibid, S. 7-22.

Kirchliche Institutionen und Verschriftlichungsprozess. Bemerkungen anhand eines bisher unbeachteten breve recordationis de ficto der mailändischen Lektoren, in Keller, Hagen – Blattmann, Marita (Hg.): Träger der Verschriftlichung und Strukturen der Überlieferung in Oberitalienischen Kommunen des 12. und 13. Jahrhunderts = Wissenschaftliche Schriften der WWU Münster Reihe X, Bd. 25 (Münster 2016), S. 17-74.

Zeit und Reform in mittelalterlichen Handschriften aus Halberstadt. Zeit-Dimensionen in liturgischen Quellen, in Czock, Miriam - Rathmann-Lutz, Anja (Hg.), Zeitenwelten. Zur Verschränkung von Zeitwahrnehmung und Weltdeutung (750-1350) (Köln 2016), S. 195-212, Abb. S. 173-176.

Libri al tempo di Matilde: l’evangeliario New York, Pierpont Morgan Library, MS M 492, in Savigni, Raffaele (Hg.), Lucca e Matilde di Canossa tra storia e mito. Catalogo della mostra. Lucca, Biblioteca Statale, 8 novembre – 6 dicembre 2016 (Lucca 2016), S. 28-40.