Bildtaktiken

Bildtaktiken

Visuelle Subversion zwischen Spiel und Widerstand

 

Tagung des Forschungsschwerpunkts Historische Bildkulturen

Wolfenbüttel, Herzog August Bibliothek, 11.–13. November 2020

 

vorläufiges Programm

das Programm als PDF

 

Aufgrund der aktuellen Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie ist die Tagung für Zuhörer nur online zugänglich. Interessierte melden sich bitte unter hole.roessler@hab.de.

 

Mittwoch, 11.11.2020

14.00–14.30   Hole Rößler (Wolfenbüttel) – Begrüßung

                     Widerspenstige Bild(n)er – Einführung ins Tagungsthema

 

Sektion 1: Stören und verwandeln

14.30–15.15   Fabian Stroth (Freiburg)

                     Zur Aporie bildlicher Negativität. Die produktiven Störungen byzantinischer Mosaikböden Jordaniens

15.15–15.30   Pause

15.30–16.15   Amalie Hänsch (Erlangen/Nürnberg)

                     Kritzelei, Kommentar, Kritik. Zur Bildrezeption früher Lutherbildnisse

16.15–17.00   Victoria von Flemming (Braunschweig)

                     Prämortales Töten im 18. Jahrhundert. Bildpolitik  gegen die Körper des Königs

17.00–17.15   Pause

17.15–18.00   Thibault Cardon (Caen)

                     L᾽iconographie numismatique : entre relectures et détournements (XIVe-XXe siècles)

18.00–18.45   Axel Philipps (Hannover)

                     Nachträglich veränderte Wahlplakate. Aus einer soziologischen Perspektive interpretiert

 

19.00–20.00   Abendvortrag: Dario Gamboni (Genf)

                     »Zuwiderhandlungen werden verfolgt«. Handeln, misshandeln, umwandeln

 

Donnerstag, 12.11.2020

Sektion 2: Kommentieren und interpretieren

09.30–10.15   Patrizia Carmassi (Wolfenbüttel)

                     Menschenbilder in Handschriften des Mittelalters zwischen Obsession und Subversion. Phänomene am Rande

10.15–11.00   Claus Zittel (Stuttgart/Venedig)

                     Bildtaktiken des (P)artisanenkampfs in Peter Weiß᾽ Ästhetik des Widerstands

11.00–11.15   Pause

11.15–12.00   Pierre Smolarski (Wuppertal)

                     Adbusting. Rhetorische Bildtaktiken im Kampf um öffentliche Aufmerksamkeit

12.00–14.00   Pause

13.00–14.00   Führung durch die Bibliotheca Augusta

14.00–14.45   Lea Hagedorn (Dresden)

                     Zeichen der Verrohung. Bildtaktiken des „Pöbels“ aus bürgerlicher Sicht

14.45–15.00   Pause

 

Sektion 3: Aneignen und persiflieren

15.00–15.45   Nora Sternfeld (Kassel)

                     Gegenmonumente und Para-Monumente. Wie eignen sie sich machtvolle Formen an und wenden sie gegen sich selbst?

15.45–16.30   Stefan Hartmann (Augsburg)

                     „Not legal tender“. Protestnoten – Tausch- versus Mehrwert

16.30–16.45   Pause

16.45–17.30   René Smolarski (Erfurt)

                     Die Post als Waffe. Bildtaktik und Bildstrategie auf Postwertzeichen

17.30–18.15   Kerstin Schankweiler (Dresden)

                     Ökonomien und Politiken der Meme-Kultur im Social Web

 

Freitag, 13.11.2020

09.00–09.45   Wolfgang Brückle (Luzern)

                     Retusche, Unterwerfung des Apparats, Deep Fake. Bildtaktiken in Fotografie und Postfotografie

 

Sektion 4: Deformieren und vernichten

09.45–10.30   Ralf von den Hoff (Freiburg)

                     Im Tode gleich? Bildpraxis und Bildtaktik im Umgang mit Grabmälern im antiken Griechenland

10.30–10.45   Kaffeepause

10.45–11.30   Beatrice Radden Keefe (Zürich)

                     Responses to Rape in a Medieval Manuscript of Terence's Comedies

11.30–12.15   Jana Graul (Berlin)

                     Neid und Ignoranz mit Schlagstöcken. Künstlerischer Ikonoklasmus in der Frühen Neuzeit

12.15–12.30   Kaffeepause

12.30–13.15   Thomas Rahn (Berlin)

                     Bildzerstörungsbilder. Vom Bildersturm bis Jeff Koons must die!!!

13.15–13.30   Verabschiedung – Tagungsende