Kupferstichkabinett online - Forschungsprofil und Projekte - Wissenschaft - Home - Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel

Kupferstichkabinett online

Meerbischof aus: Rondelet, Guillaume, La Premiere Partie
De L'Histoire Entiere Des Poissons, 1558, Holzschnitt
HAB 38.5.Phys.2° (1)

In Kooperation mit dem Herzog Anton Ulrich-Museum in Braunschweig, dem Kunstgeschichtlichen Seminar der Universität Göttingen und dem Bildarchiv Foto Marburg

Das Kupferstichkabinett online ist die Fortsetzung des Kooperationsprojektes „Virtuelles Kupferstichkabinett“ der Herzog August Bibliothek und des Herzog Anton Ulrich Museums (HAUM) in Braunschweig. Ziel des Projektes ist die virtuelle Zusammenführung repräsentativer Teile der Grafiksammlungen der beiden Institutionen, darunter ehemals zusammengehörige herzogliche Bestände, die heute verteilt im HAUM und in der HAB liegen. Der Schwerpunkt der Auswahl liegt auf Druckgrafiken bis zum Jahre 1850. In der ersten Projektlaufzeit sind in der HAB 37.000 grafische Blätter digitalisiert und erschlossen worden. In der neuen Projektphase sollen weitere 8.000 Grafiken bearbeitet werden, darunter Blätter in Grafik- und Klebebänden der Herzöge Julius, Heinrich Julius und August, Zeichnungen und Neuzugänge der Grafischen Sammlung sowie eingeklebte oder eingebundene Grafiken aus der Handschriftensammlung, vor allem der frühneuzeitlichen Bestände. Die Beschreibungen werden in eine eigens dafür entwickelte Datenbank eingegeben, mit den Digitalisaten verlinkt und über das Internet Nutzerinnen und Nutzern frei zur Verfügung gestellt. Die Formalerschließung erfolgt in Anlehnung an internationale Vorbilder. Zusätzlich werden alle Blätter mit ICONCLASS indexiert. Der Nachweis erfolgt sowohl in einem gemeinsamen Internetportal, über den Bildindex des Deutschen Dokumentationszentrums für Kunstgeschichte – Bildarchiv Foto Marburg als auch über die Fachdatenbank „Graphikportal“. Begleitet wird die Erschließung von Forschungen des Kunstgeschichtlichen Seminars der Georg-August-Universität in Göttingen zu Geschichte und Charakter der herzoglichen Grafiksammlung im Fürstentum Braunschweig-Wolfenbüttel.

Vom 20. bis 23. Oktober 2016 fand in der Herzog August Bibliothek und im Herzog Anton Ulrich-Museum eine internationale Tagung zum Thema "Das Sammeln von Grafik in historischer Perspektive. Sammeln und Forschen im Dialog" statt. Hier finden Sie das Tagungsprogramm.

PURL: http://diglib.hab.de/?link=046


Finanzierung: Niedersächsisches Ministerium für Wissenschaft und Kultur
Laufzeit: April 2018 – September 2020
Bearbeiterin: Judith Tralles
Tel: 05331-808-120, Fax -165