Martin Opitz von Boberfeld (1597-1639)

Kritische Edition des Briefwechsels und ausgewählter Lebenszeugnisse

Martin Opitz von Boberfeld (1597-1639)

Martin Opitz ist eine Schlüsselgestalt der deutschen Literaturgeschichte, die die meisten Gattungen der europäischen Renaissance-Literatur in Deutschland durchgesetzt und damit Vorbilder für die weitere literarische Entwicklung bis ins 18. Jahrhundert hinein aufgestellt hat.

Aufgrund von vorliegenden Sammlungen und eines bereits angelegten Repertoriums wurde Opitz' Briefwechsel kritisch ediert, kommentiert und übersetzt. Diese Texte werden durch eine Sammlung von Eintragungen des Dichters, eine Auswahl schriftlicher und bildlicher Zeugnisse und einen Anhang biographischer Opitz-Dokumente von der Hand Dritter vermehrt.

Publikationen

Martin Opitz: Briefwechsel und Lebenszeugnisse. Kritische Edition mit Übersetzung, hrsg. von Klaus Conermann/Harald Bollbuck, Berlin 2009.
OPAC


Finanzierung: Deutsche Forschungsgemeinschaft
Projektleiter: Prof. Dr. Klaus Conermann
Kontakt: Dr. Harald Bollbuck