Reassembling the Republic of Letters

A digital framework for multi-lateral collaboration on Europe's intellectual history (1500–1800)

Jean Blaeu, Europakarte

Die frühneuzeitliche Revolution des Kommunikationswesens erlaubte es Gelehrten, ihre Korrespondenz europaweit zu führen und verknüpfte die internationale, wissensbasierte Gesellschaft, was grundlegend für die intellektuellen Durchbrüche der Epoche und prägend für viele Werte und Institutionen des modernen Europa wurde. Die gegenwärtige digitale Revolution stellt Instrumente zur Verfügung, um dieses wertvolle literarische Erbe erstmals wieder zusammenzufügen und zugänglich zu machen und dabei neue Formen der wissenschaftlichen Kooperation zu fördern. In Verfolgung dieser Ziele wird dieses Projekt

  1. den Platz der res publica litterarum in der europäischen Kultur neu bewerten;
  2. die intensive Diskussion unter ExpertInnen aus den Bereichen Bibliothek, Archiv und IT-Infrastruktur koordinieren, die zur Planung eines zeitgemäßen digitalen Systems notwendig ist, in dem ein gesamteuropäischer Pool von hochgranularen Daten über die res publica litterarum gesammelt werden kann;
  3. Tools entwickeln, die zur Navigation, Analyse und Visualisierung dieses großen Datenpools und zur Erleichterung neuer Formen der internationalen und interdisziplinären Zusammenarbeit dienen, und dabei eine neue, virtuelle res publica litterarum schaffen; und
  4. experimentelle Nutzungsszenarien für dieses System entwickeln, die die breitere Öffentlichkeit mit innovativer Technik und Forschung über diese Schlüsselepoche der kulturellen und intellektuellen Integration Europas vertraut machen.


Die Herzog August Bibliothek wird als ein Konsortialpartner verantwortlich sein für die Arbeitsgruppe 5 „Data Exchange and Strategic Planning”. Weitere Informationen finden Sie auf der projekteigenen Website www.republicofletters.net.

PURL: http://diglib.hab.de/?link=074


Finanzierung: European Cooperation in Science and Technology (COST)
Laufzeit: April 2014 – April 2018
Kontakt: Dr. Thomas Stäcker
Tel. 05331-808-303, Fax -173