Virtuelles Kupferstichkabinett

Das Virtuelle Kupferstichkabinett ist ein Kooperationsprojekt der Herzog August Bibliothek (HAB) in Wolfenbüttel und des Herzog Anton Ulrich Museums (HAUM) in Braunschweig. Ziel des Projektes ist die virtuelle Zusammenführung repräsentativer Teile der Grafiksammlungen der beiden Institutionen, darunter ehemals zusammengehörige herzogliche Bestände, die heute verteilt im HAUM und in der HAB liegen. Der Schwerpunkt der Auswahl liegt auf Druckgrafik bis zum Jahre 1800. In der Gesamtlaufzeit von vier Jahren (2007-2011) sollen rund 40.000 graphische Blätter digitalisiert und erschlossen werden. Die Beschreibungen werden in eine Datenbank eingegeben, mit den Digitalisaten verlinkt und über Internet dem Nutzer frei zur Verfügung gestellt. Die Formalerschließung erfolgt in Anlehnung an internationale Vorbilder. Zusätzlich werden alle Blätter mit Iconclass indexiert. Der Nachweis erfolgt sowohl in einem gemeinsamen Internetportal als auch über den Bildindex des Bildarchivs Foto Marburg.

 

Im März 2011 fand in der Herzog August Bibliothek und im Herzog Anton Ulrich-Museum eine internationale Tagung zum Thema "Kupferstichkabinett online" stattfinden. Informationen zur Tagung sowie Informationen über die Vortragenden, Abstracts und Links zu einigen Präsentationen und Volltexten der Vorträge sind verfügbar.

Die Präsentation des VKK bei der Herbsttagung des Dt. Museumsbunds | Fachgruppe Dokumentation | Berlin 2011 durch Christiane Pagel finden Sie hier (PDF).


Finanzierung: Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)
Bearbeiter: Ad Stijnman, Claudia Kleine-Tebbe, Melanie Grimm, Christiane Pagel, Annika Scholz, Jennifer Wilke, Stefanie Buttcher
Kontakt: Dr. Christian Heitzmann