Werkstattgespräche

Zur Diskussion: Projekte - Thesen - Ausstellungen - Bücher

Werkstattgespräche informieren über Projekte, die an der Herzog August Bibliothek bearbeitet werden; sie dienen durch Arbeitsberichte von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie auswärtigen Gästen dem Gedankenaustausch über Forschungen auf dem Gebiet der Kulturgeschichte und Kulturtheorie des Mittelalters, der Frühen Neuzeit, des Barock und der Aufklärung. Werkstattgespräche finden monatlich an einem Donnerstagnachmittag in der Regel um 14.15 Uhr statt (Vortrag ca. 30 Min. mit ca. 30 Min. Diskussion).
Moderation: Prof. Dr. Ulrike Gleixner / Dr. Hole Rößler

Veranstaltungen 2019

Datum Name und Thema Ort
24. Januar Bertram Lesser
Was heißt und zu welchem Ende studiert man Liturgiegeschichte? Neues aus den Helmstedter Handschriften
Informationen
Seminarraum im Zeughaus
28. Februar Dietrich Parlitz
Kognitive Internet-Technologien als Schrittmacher Digitaler Transformationen in Wissenschaft und Industrie
Seminarraum im Zeughaus
28. März Marcus Baumgarten
Analog und digital: zwei neue Editionsvorhaben an der Herzog August Bibliothek
Seminarraum im Zeughaus
25. April Stefan Laube
Das Phiolenbild. Ein Bildzeichen des Wissens in der frühen Neuzeit
Seminarraum im Zeughaus
23. Mai Stabsstelle Erhaltung und Restaurierung
(Titel folgt)
Seminarraum im Zeughaus
27. Juni Julia Rössel und David Maus
Auf alles gefasst? Metadaten im Virtuellen Kupferstichkabinett
Seminarraum im Zeughaus
11. Juli Patrizia Carmassi
Neue Erkenntnisse aus der Katalogisierung der lateinischen Handschriften der SUB Göttingen
Seminarraum im Zeughaus
22. August Alexander Zirr und Andreas Herz
Forschungen an Selbstzeugnissen der Frühen Neuzeit in der Herzog August Bibliothek. Zur Digitalen Edition der Tagebücher von Herzog Ludwig Rudolf und Herzogin Christine Luise von Braunschweig-Wolfenbüttel
Seminarraum im Zeughaus
26. September
Petra Feuerstein-Herz
Die Lücken in der Sammlung. Zur antiquarischen Altbestandsergänzung in der Herzog August Bibliothek
Seminarraum im Zeughaus
24. Oktober Torsten Schaßan und Christian Heitzmann
Neue Wege der Digitalisierung und Präsentation von Handschriften
Seminarraum im Zeughaus
21. November Andreas Herz und Alexander Zirr
Aufgehende Schuhbänder und vom Kopf fliegende Hüte. Wirklichkeit und Traum in den Tagebüchern Fürst Christians II. von Anhalt-Bernburg (1599-1656). Mit einem Projektbericht
Seminarraum im Zeughaus
12. Dezember N.N.
Der FID Buch-, Bibliotheks- und Informationswissenschaft stellt sich vor
Seminarraum im Zeughaus