Karsten Mackensen (Gießen)

Karsten Mackensen

Die Ordnung der Musik in der Frühen Neuzeit

Vor dem Hintergrund der Beobachtung einer grundlegenden Aufwertung der Disziplin "Musica" innerhalb enzyklopädischer Wissensordnungen im 17. Jahrhundert stellt das Forschungsvorhaben folgende Fragen: Wie ordnet sich Musica als fachwissenschaftliche Disziplin und als praktische Kunst inhaltlich und strukturell in enzyklopädische Darstellungen vom ausgehenden 15. bis zum 17. Jahrhundert ein? Welche Rolle spielt dabei die Veränderung des Musikbegriffs selbst? Welches sind die Orientierungsdisziplinen für den entsprechenden Ort der Disziplin Musica in den Enzyklopädien? Wie entwickelt und erklärt sich im diskursiven Kontext von dynamischen Veränderungen von Ordnungssystemen die Habilitierung der Musik zur Leitdisziplin im 17. Jahrhundert selbst? Ausgewertet werden Quellentexte mit enzyklopädischem Anspruch vom 15. Jahrhundert an, z. B. von Jean Gerson, Jacques Lefèvre oder Charles de Bouelles, bis hin zu den umfassenden, kosmologischen Musik-Konzepten etwa von Athanasius Kircher oder Marin Mersenne.