Martin Prell

Digitale Edition der „mütterlichen Vermahnungen“ Benignas von Solms-Laubach (1717)

Während des dreimonatigen Aufenthalts an der HAB soll ein „im Kontext der in der Forschung bislang bekannten adeligen Tugendspiegel und Ehestandsbüchlein sowie der Hausväterliteratur für das 17. Jahrhundert einzigartiges Quellenkorpus“ (Jutta Taege-Bizer) digital ediert werden, um es der tieferen wissenschaftlichen Auswertung zugänglich zu machen. Es handelt sich dabei um die 1717 erschienene Druckschrift „Immer grünendes Klee-Blat Mütterlicher Vermahnungen [...]“, in der die pietistische Gräfin Benigna von Solms-Laubach (1648-1702) ihren drei Kindern in deren Lebenssituationen als Student, Soldat, Regent und Gräfin Leitfäden für ein gottgefälliges Leben an die Hand gab. Das Projekt umfasst unter anderem die volltextliche Transkription (XML/TEI), Annotation sowie Onlinepräsentation der Schrift.

http://www.histinst.uni-jena.de/Bereiche/Geschlechtergeschichte/Personal/Martin+Prell.html