Die Kartensammlung der HAB umfasst Bestände, die zum Teil bereits zur Sammlung des Bibliotheksgründers Herzog Julius gehörten und später Teil der Universitätsbibliothek in Helmstedt waren. Heute besteht die Sammlung aus über 4.000 Blatt, davon der ganz überwiegende Teil aus der Zeit vor 1850.

Der bislang durch einen Zettelkatalog erschlossene Bestand wird seit einiger Zeit systematisch in der Altkartendatenbank IKAR verzeichnet. Damit einher geht die Erhebung zusätzlicher Daten, etwa zur Georeferenzierung. Die laufende Katalogisierung schafft eine Grundlage für die geplante Online-Präsentation der Karten. Zugleich lässt die Neukatalogisierung Aspekte der Sammlungsgeschichte in neuem Licht wahrnehmen.

Dr. Christian Heitzmann ist Leiter der Abteilung Handschriften und Sondersammlungen, studierte Klassische Philologie, Geschichte und Lateinische Philologie des Mittelalters.

Christoph Boveland leitet die Arbeitsgruppe „Katalogisierung Alter Drucke“. Zugleich ist er für den Nachweis der Karten in IKAR zuständig.

Eintritt: frei

Die Veranstaltung findet digital statt. Infos zum Link erhalten Sie per E-Mail von Sandra Ullmann: ullmann@hab.de.