Personen

Dr. Henning Ohst

Neuere Medien, Digitale Bibliothek

Curriculum Vitae

seit 10/2022 Bibliotheksreferendar an der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel

04/2022–09/2022 Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Leipzig, Vertretung der Assistenz am Lehrstuhl für Klassische Philologie/Latinistik (Prof. Dr. Marcus Deufert)

01/2017–09/2022 Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Sächsischen Akademie der Wissenschaften zu Leipzig, Vorhaben: Die Deutschen Inschriften des Mittelalters und der Frühen Neuzeit (Arbeitsstelle Dresden)

07/2021 Promotion zum Dr. phil. in Leipzig

10/2010–09/2019 Studium der Klassischen Philologie, Geschichte und Bildungswissenschaften an der Universität Leipzig (2014 Bachelor of Arts, 2016 Master of Education, jeweils in den Fächern Latein und Geschichte; 2019 Lehramtserweiterungsprüfung im Fach Griechisch)

 

Publikationen

  • Die ‚Epistulae ad familiares‘ des Kaisers Augustus. Studien zur Textgeschichte in der Antike, Edition und Kommentar, UaLG (zum Druck angenommen, erscheint voraussichtlich 2023; zugl. Diss. Leipzig 2021).
  • Art.: Weichert, Jonathan August, in: Sächsische Biografie. Online-Ausgabe, hg. v. Institut für Sächsische Geschichte und Volkskunde (Dresden 1999–; erscheint in Kürze), URL: https://saebi.isgv.de/.
  • Zeitschriftenschau Fachwissenschaft (Gymnasium 129.2 / WS 134), in: Forum Classicum 65/3, 2022 (erscheint in Kürze).
  • Rez.: A Companion to Isidore of Seville, hg. v. Andrew Fear/Jamie Wood, BCCT 87 (Leiden/Boston, MA 2020), in: Plekos 24, 2022, S. 65–77, URL: https://www.plekos.uni-muenchen.de/2022/r-fear_wood.pdf.
  • Anmerkungen zum Text der Grabinschrift für Bertoldus mercator (Urbanskirche, Meißen-Cölln), in: Archiv für Epigraphik 1, 2021, S. 23–28, URN: urn:nbn:de:bsz:15-qucosa2-755714.
  • Rez.: Pauline Allen/Bronwen Neil: Greek and Latin Letters in Late Antiquity. The Christianisation of a Literary Form, Cambridge 2020, in: Plekos 23, 2021, S. 217–224, URL: https://www.plekos.uni-muenchen.de/2021/r-allen_neil.pdf.
  • ‚Irasci me tibi scito‘. Augustus und sein Verhältnis zu Horaz im Spiegel der Fragmente seiner Privatkorrespondenz, in: ‚Augustus immortalis‘. Aktuelle Forschungen zum Princeps im interdisziplinären Diskurs (…), hg. v. Jessica Bartz, Martin Müller u. Rolf Frank Sporleder (Berlin 2020), S. 81–88, DOI: 10.18452/22220.
  • Eva Wöckener-Gade, Stephan Jödicke, Henning Ohst et al.: Ein Parallelkorpus von Paraphrasen auf Platon. Der Goldstandard des Projekts ‚Platon Digital‘ / Variantensensible und formgenaue Stoppwortliste für das Altgriechische, in: Platon Digital. Tradition und Rezeption, hg. v. Charlotte Schubert et al., Digital Classics Books 3 (Heidelberg 2019), S. 275–324 / S. 325–334.
  • Rez.: Antonia Sarri: Material Aspects of Letter-Writing in the Graeco-Roman World. 500 BC – AD 300, Berlin/Boston, MA 2018 (MTK 12), in: GFA 21, 2018, S. 1209–1217, DOI: 10.14628/GFA_021_2018_R22.
  • Rez.: C. Suetoni Tranquilli De Vita Caesarum libri VIII et De Grammaticis et Rhetoribus liber, ed. Robert A. Kaster, Oxford 2016 (OCT), in: GFA 20, 2017, S. 1041–1048, DOI: 10.14628/GFA_020_2017_R06.