Der Arbeitskreis beschäftigt sich auf alljährlich stattfindenden Sitzungen mit fächerübergreifenden Problemen des Mittelalters. Er zählt zu seinen Aufgaben die weitere Erforschung der großen Handschriftenbestände der Herzog August Bibliothek und organisiert regelmäßig Arbeitsgespräche zur Handschriftenkultur des Mittelalters.

Die wissenschaftlichen Aktivitäten des Arbeitskreises werden von einem Komitee koordiniert, dem zurzeit folgende Mitglieder angehören: Alessandra Beccarisi (Lecce), Carmen Cardelle de Hartmann (Zürich), Martina Giese (Würzburg), Sabine Griese (Leipzig), Michael Klaper (Jena), Claudine Moulin (Trier) und Peter Schmidt (Hamburg). Den Vorsitz des Komitees haben Sabine Griese und (stellvertretend) Michael Klaper inne.

Jahrestagung 2019
Workshop "Aktuelle Fragen der Edition in transdisziplinärer Perspektive"
Tagungsbericht in H/Soz/Kult

Jahrestagung 2018
Zitatkulturen des Mittelalters

Jahrestagung 2016
Workshop "Digitale Editionen"

Jahrestagung 2015
Verweiskulturen des Mittelalters

Jahrestagung 2013
Konsequenzen der Digitalisierung
Dazu Claudine Moulin in annot@tio.

Jahrestagung 2011
Digitalisierung mittelalterlicher Handschriften aus Sicht der Forschung (Positionspapier abgedruckt in ZfdA 114, 2011, S. 416-420, online)

Weitere Informationen zu den Tagungsprogrammen finden Sie rechts im Download-Bereich.

Gastinstitutionen

An der Herzog August Bibliothek sind auch Gastinstitutionen beheimatet, die vor Ort eingebunden sind und mit denen eine enge Zusammenarbeit gepflegt wird.