„Caro Giordano. Resonanzen & Gestrüpp“ heißt das Buch, das Ulrike Stoltz für den Künstlerbuchpreis der Herzog August Bibliothek 2020 gemacht hat. Ausgangspunkt ihrer Spurensuche ist der berühmte Brief, den Giordano Bruno am 6. Oktober 1589 in Helmstedt schrieb und den die Bibliothek aufbewahrt. Im Laufe der Arbeit ist ein Kaleidoskop aus Texten und Bildern entstanden, das sich dem Philosophen aus unterschiedlichsten Perspektiven nähert und verschiedensten Resonanzen nachspürt.

Ulrike Stoltz ist Typografin und Buchkünstlerin, aber auch Wegbereiterin und Vermittlerin des Genres Künstlerbuch. Seit über dreißig Jahren ist sie in der Künstlergemeinschaft <usus> aktiv, deren Künstlerbücher 2016 in der Ausstellung „buch. räume. sprach. bilder. 30 Jahre Zusammenarbeit. ‹usus›. Uta Schneider & Ulrike Stoltz“ in der Herzog August Bibliothek gezeigt wurden. Bis 2018 war Ulrike Stoltz Professorin für Typografie an der Hochschule für Bildende Künste in Braunschweig.

Das prämierte Buchprojekt wird im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung der Öffentlichkeit präsentiert. Weitere Informationen zum Programm folgen.

© Abbildung: Ulrike Stoltz