• Info

    Aus weiblichen Händen

    Die Lamspringer Manuskripte

    Der farbenfrohe Buchschmuck, der die Handschriften aus dem hochmittelalterlichen Benediktinerinnenkloster Lamspringe bei Hildesheim verziert, stammt wie auch die lateinischen Texte aus Frauenhänden. Im Rahmen des Projekts „Handschriften aus dem deutschen Sprachraum“ wurde kürzlich mit der Digitalisierung dieser Manuskripte aus dem 12. Jahrhundert begonnen.

    mehr
    1 2 3 4 5 6
  • Forschung

    Automatische Bilderkennung frühneuzeitlicher Porträtgrafik als App

    (PortApp)

    Das druckgrafische Porträt der Frühen Neuzeit (ca. 1500–1800) ist eine einflussreiche und ver­breitete Bildgattung, die nicht nur nach dargestellten Personen einen großen Teil des gesellschaftlichen Spek­trums abdeckte, sondern auch Gegenstand vielfältiger sozialer Praktiken und Arten des Sam­melns war.

    mehr
    1 2 3 4 5 6
  • Forschung

    Katalogisierung der illuminierten Handschriften der Herzog August Bibliothek

    Die Katalogisierung der illuminierten Handschriften der Herzog August Bibliothek hat zum Ziel, sämtliche Handschriften mit Buchschmuck unter kunsthistorischen Gesichtspunkten zu erschließen. Diese werden nach den Richtlinien der DFG katalogisiert und ihren Entstehungszeiten entsprechend in Katalogen vorgelegt.

    mehr
    1 2 3 4 5 6
    Katalogisierung der illuminierten Handschriften der Herzog August Bibliothek
  • Bibliothek

    Schulungen für Lehrkräfte und Lerngruppen

    Online-Bibliothekskataloge und Datenbanken

    Die Recherche nach geeigneter Literatur ist die Grundlage für eine gute Facharbeit und vor allem in den geisteswissenschaftlichen Fächern bietet die HAB einen umfangreichen Bestand an alten Drucken und aktueller wissenschaftlicher Literatur.

    mehr
    1 2 3 4 5 6
  • Bibliothek

    Bestandserhaltung

    Neben dem Erwerben, Erforschen und Erschließen sieht die HAB das Bewahren ihrer Sammlungen für die Nachwelt als eine zentrale Aufgabe an. Bestandserhaltung ist folglich als Querschnittsaufgabe in sämtliche Arbeitsprozesse der Bibliothek integriert. Die dauerhafte Erhaltung der Originale erfordert vor allem eine konservatorisch sachgerechte Lagerung und Benutzung. Hinzu kommen vielfältige weitere Maßnahmen der Konservierung und Restaurierung.

    mehr
    1 2 3 4 5 6
  • Kultur

    Bibliotheca Augusta

    Die musealen Räume sind bis auf Weiteres wegen Baumaßnahmen geschlossen.

    In der Augusteerhalle können Besucher*innen einen ersten Eindruck von der Größe der herzoglichen Sammlung erhalten. Das Bücherrad und der von Herzog August selbst angelegte Katalog zeugen vom Wirken des fürstlichen Sammlers. Wechselnde Ausstellungen geben Einblicke in die Kultur- und Geistesgeschichte des Mittelalters und der Frühen Neuzeit.

    mehr
    1 2 3 4 5 6

Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel

Forschungs- und Studienstätte für europäische Kulturgeschichte

Die Herzog August Bibliothek (HAB) ist eines der weltweit führenden Zentren für kulturgeschichtliche Forschung. Die Grundlage dafür bildet die Bibliothek, die einzigartige Bestände bewahrt, erschließt, erweitert und präsentiert. Wissenschaftler*innen aus aller Welt bieten sich hier optimale Bedingungen für ihre Forschung.

Leitung, Beauftragte und Gremien

Forschung

Die HAB gehört zu den international führenden Forschungszentren für die Kulturgeschichte des Mittelalters und der Frühen Neuzeit. Sie ist ein Ort des wissenschaftlichen Dialogs und der interdisziplinären Zusammenarbeit.

mehr
HAB Wolfenbüttel

Bibliothek

Die Sammlung der Handschriften und Bücher Herzog Augusts d. J. von Braunschweig-Lüneburg bildet neben einer Vielzahl anderer Sammlungen den Kern der Wolfenbütteler Forschungsbibliothek.

mehr

Kultur

Mit Ausstellungen, Führungen, Workshops, Vorträgen, Konzerten und Lesungen bietet die HAB ein vielfältiges Kulturprogramm.

mehr

Aktuelle Projekte

 

Die historischen Bestände der Herzog August Bibliothek bilden eine in Breite und Tiefe einzigartige Sammlung der europäischen Kultur vom Frühmittelalter bis zur Aufklärung und darüber hinaus. Handschriften, Inkunabeln und Drucke sowie Grafiken und Gemälde, Landkarten und moderne Künstlerbücher bieten vielfältige Ansatzpunkte für Erschließungs-, Editions- und Forschungsprojekte. Die bewährten hermeneutischen Ansätze der Geisteswissenschaften werden dabei ergänzt und unterstützt durch innovative Methoden der Digital Humanities. Für die Sicherung der wissenschaftlichen Ergebnisse werden neben der Veröffentlichung im Druck neue Formen des digitalen Publizierens erprobt.


Stipendienprogramme

 

Das Stipendienprogramm der Herzog August Bibliothek besteht seit über 30 Jahren und bietet Möglichkeiten der Förderung für Bewerber*innen auf allen Stufen der akademischen Karriere, von Promovend*innen bis zu emeritierten Professor*innen. Kernbedingung einer Förderung, über die in verschiedenen Auswahlgremien beraten wird, ist die Zentralität der Wolfenbütteler Bestände für die Erarbeitung des jeweiligen Projektes. Alle Programme sind international und interdisziplinär angelegt.


Aktuelle Ausstellungen

 

In den musealen Räumen der Bibliotheca Augusta werden dauerhaft Globen und alte Karten gezeigt. Eine Ausstellung zum „Leben und Wirken Lessings in Wolfenbüttel“ ist im Lessinghaus eingerichtet. Darüber hinaus zeigt die HAB regelmäßig Sonderausstellungen, in denen Forschungsergebnisse und Sammlungen anschaulich präsentiert und für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. Im Malerbuchsaal finden Ausstellungen mit Werken moderner oder zeitgenössischer Künstler*innen statt, von denen viele auch in der Sammlung der Wolfenbütteler Bibliothek vertreten sind.


Aktuelle Publikationen

 

Monographien, Sammelbände, Ausstellungs- und Bestandskataloge enthalten die Arbeitsergebnisse der Forschung und Erschließung an der HAB. Die Themenvielfalt ist dabei so umfangreich wie die wissenschaftlichen Aktivitäten der HAB selbst. Lieferbar sind zurzeit etwa 250 Titel.

Weltwissen

Das Eigene und das Andere in enzyklopädischen Lexika des langen 18. Jahrhunderts

Mehr