Personen

Daniela Schulz

Neuere Medien, Digitale Bibliothek

Forschungsprojekte

 

Forschungsinteressen

  • Digital Humanities
  • Digitale Editionen
  • Datenmodellierung/LOD
  • Handschriftenkunde
  • Spätantike/Frühmittelalter
  • Rechtsgeschichte

 

Curriculum Vitae

Seit 11/2021: Wissenschaftliche Mitarbeiterin im NFDI-Konsortium Text+

Seit 07/2020: Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt „Hybridedition der deutschsprachigen Werke des Martin Opitz

Seit 08/2019-09/2021: Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt „CLARIAH-DE

10/2016-09/2019: Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Bergische Universität Wuppertal

03/2016-09/2016: Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Arbeitsstelle „Edition der fränkischen Herrschererlasse“, Historisches Institut, Universität zu Köln

WS 2015/16: Staatsexamen Gy/Ge (Geschichte und Anglistik) an der Universität zu Köln (Thema der Examensarbeit: „Vorüberlegungen zu einer digitalen Edition der Lex Salica Karolina“), ausgezeichnet mit dem Klaus Zechiel-Eckes Preis)

03/2015-02/2016: Hilfskraft an der Arbeitsstelle „Edition der fränkischen Herrschererlasse“, Historisches Institut, Universität zu Köln

07/2012-heute: Aufbau und technische Betreuung des Bibliotheca legum-Projektes

07/2012-02/2015: Hilfskraft am Lehrstuhl von Prof. Dr. Karl Ubl, Universität zu Köln

06/201-10/2012: Freie Mitarbeiterin am Cologne Center for eHumanities (CCeH), Universität zu Köln

05/2011-08/2011: Mitarbeit im „Saint Patrick’s Confessio HyperText Stack Project“ an der Royal Irish Academy, Dublin

08/2010-09/2010: Praktikum im Projekt „Rubens online“ (Wolfenbütteler Digitale Bibliothek) an der Herzog August Bibliothek, Wolfenbüttel

 

Veröffentlichungen

Herausgeberschaften

  • zusammen mit Tessa Gengnagel und Frederike Neuber: RIDE Issue 17: Scholarly Editions (in collaboration with Text+) [in Vorbereitung]
  • zusammen mit Étienne Doublier und Dominik Trump: Die Historischen Grundwissenschaften heute. Tradition – Methodische Vielfalt – Neuorientierung, Köln/Weimar/Wien 2021.

 

Aufsätze

  • zusammen mit Dominik Trump: „Die Autobiographie Gustav Hänels in einer Handschrift der Leipziger Universitätsbibliothek. Edition und Kommentar“, in: Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte. Romanistische Abteilung 140 (2023) [zum Druck angenommen]
  • zusammen mit Étienne Doublier und Dominik Trump: Die Historischen Grundwissenschaften zwischen Tradition und Neuorientierung. Eine Einleitung, in: Die Historischen Grundwissenschaften heute. Tradition – Methodische Vielfalt – Neuorientierung, Köln/Weimar/Wien 2021, S. 9-27.
  • zusammen mit Bernhard Fisseni und Simon Sendler: EdMa – Eine Matrix zur Erfassung und Kategorisierung digitaler Editionen (CLARIAH-DE Arbeitsberichte 5), Mannheim 2021. DOI: https://doi.org/10.14618/ids-pub-10501
  • zusammen mit Bernhard Fisseni, Simon Sendler, Matthias Boenig, Hanna-Lena Meiners und Uwe Sikora: Das DTABf in der Edition (CLARIAH-DE Arbeitsberichte 1), Mannheim 2021. DOI: https://doi.org/10.14618/ids-pub-10496
  • zusammen mit Dominik Trump: „Von der Wordtabelle zum DH-Projekt. Erfahrungen aus fünf Jahren Bibliotheca legum“, in: Zeitschrift für digitale Geisteswissenschaften. Wolfenbüttel 2018. DOI: http://dx.doi.org/10.17175/2018_006
  • „Of general and homemade encoding problems“, in: Peter Boot et al. (Hgg.), Advances in Digital Scholarly Editing. Papers presented at the DiXiT conferences in The Hague, Cologne, and Antwerp, Leiden 2017, S. 341-344. [Onlineausgabe]
  • zusammen mit Nils Geißler: „Building a collaborative editorial workbench for legal texts with complex structures“, in: Journal of the Text Encoding Initiative 11 (2019/2020). Selected Papers from the 2016 TEI Conference. DOI: https://doi.org/10.4000/jtei.305

 

Kleinere Beiträge – Blogposts, Berichte etc. (Auswahl)

 

Vortragstätigkeit (Auswahl)

  • Never just a Book by its Cover. Some Observations on Cod. Guelf. 50.2 Aug. 4°” (Workshop „Rechtshandschriften des 8. und 9. Jahrhunderts”), Köln, 23./24.03.2023
  • „Das NFDI-Konsortium ‚Text+‘. Oder: wer, wie, was – wieso, weshalb, warum?“ (Werkstattgespräch), Wolfenbüttel, 13.10.2022
  • zusammen mit Isabel Janßen: „DFG-Projekt Hybridedition der deutschsprachigen Werke des Martin Opitz“ („Edition als Vermittlung“. Die neunzehnte internationale Plenartagung der Arbeitsgemeinschaft für germanistische Edition), Klagenfurt, 23.09.2022
  • „Wie wird sich die geisteswissenschaftliche Forschung in den nächsten zehn Jahren verändern?“ (Salon der Wissenschaft), Braunschweig, 13.05.2022
  • „Nutzen und Grenzen der Erfassung und Kategorisierung digitaler Editionen. Oder: Fifty Shades of Grey?“ (Virtuelles DH-Kolloquium an der BBAW), 09.04.2021. DOI: https://doi.org/10.5281/zenodo.6458066.
  • zusammen mit Hartmut Beyer: „CLARIAH-DE: Bericht aus der Arbeit des Verbundprojekts im Kontext der Nationalen Forschungsdateninfrastruktur“ (Werkstattgespräch), Wolfenbüttel, 17.09.2020. DOI: https://doi.org/10.5281/zenodo.6458105
  • zusammen mit Hannah Busch und Tessa Gengnagel: Posterpräsentation „Early Stage Digital Medievalist Subcommittee“ (DHd 2020 „Spielräume – Digital Humanities zwischen Modellierung und Interpretation), Paderborn, 05.03.2020 [Der Beitrag belegte den 1. Platz beim Poster-Slam.]
  • „Mittelalterliche Handschriften erfassen, vernetzen und erforschen“ (invited talk), Institut für Mittelalterforschung der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, Wien, 27.02.2020. DOI: https://doi.org/10.5281/zenodo.6458579
  • „Modelling Materiality: Representing a Manuscript’s Material Features Using CIDOC CRM“ (Session 224 „Digital Materiality, I: The Digital Edition and Materiality“, IMC 2019), Leeds, 01.07.2019. DOI: https://doi.org/10.5281/zenodo.6458511
  • „’Ein zusammengestoppeltes elendes Machwerk‘: Some Views on Wolfenbüttel, Herzog August Bibliothek, Cod. Guelf. 97 Weiss.“ (Session 1149 „The Whole Is More than the Sum of Its Parts: Studying Medieval Legal Compilations“, IMC 2018) Leeds, 04.07.2018
  • zusammen mit Franz Fischer, Nils Geißler und Martina Gödel: Poster-Präsentation „Maßnahmen zur digitalen Nachhaltigkeit in Langzeitprojekten – Das Beispiel Capitularia“ (DHd 2017- Digitale Nachhaltigkeit), Bern, 16.02.2017 [Der Beitrag belegte den 1. Platz beim Poster-Slam und den 2. Platz beim Poster-Award.]
  • „What is a ‚version‘? The perspective of a (digital) medievalist“ (Versioning Cultural Objects), Maynooth, 01.12.2016
  • „Of general and homemade encoding problems“ (joint ESTS and DiXiT conference on Digital Scholarly Editing: Theory Practice, Methods), Antwerpen, 7.10.2016
  • zusammen mit Nils Geißler: „Building a collaborative editorial workbench for legal texts with complex structures“ (TEI Conference 2016), Wien, 28.09.2016
  • „Studien zur handschriftlichen Überlieferung frühmittelalterlicher Rechtstexte im ‚digitalen Zeitalter‘ am Beispiel der Lex Salica Karolina“ (Kolloquium „Neue Forschungen zur mittelalterlichen Geschichte“), Köln, 19.04.2016
  • Zusammen mit Dominik Trump: „WordPress – ein einfacher Weg zur digitalen Ressource?“ (Workshop „Virtuelle Infrastrukturen für digitale Editionen. Entwicklungen, Perspektiven und Projekte), Gotha, 14.11.2015
  • Posterpräsentation „Bibliotheca legum“ (TEI Conference 2013), Rom, 03.10.201

 

Veranstaltungsorganisation

  • zusammen mit Étienne Doublier und Dominik Trump: Tagung „Ad limina – Die Historischen Grundwissenschaften im Spannungsfeld zwischen Interdisziplinarität und Profilierung“, Wuppertal 07./08.03.2019
  • Workshop „Bookbindings as archaeology: identifying and recording information from historical bookbindings“ mit den Experten Prof. Dr. Nicholas Pickwoad und Dr. Athanasios Velios (Ligatus Institute London), Düsseldorf/Wuppertal, 06./07.11.2018
  • zusammen mit Julia Nantke und Frederik Schlupkothen: Workshop „Modellieren, vernetzen, analysieren – Methoden und Techniken zur digitalen Erschließung und Strukturierung geisteswissenschaftlicher Textkorpora“, Wuppertal, 13.02.2017