Politik in der Zeitenwende

Der russische Angriff auf die Ukraine am 24. Februar 2022 hat alte Gewissheiten der europäischen Außen- und Sicherheitspolitik der letzten 75 Jahre ins Wanken gebracht. Ein groß angelegter Angriffskrieg gegen ein Nachbarland schien spätestens seit 1989/90 ein undenkbares Szenario zu sein. Der Bundeskanzler bezeichnete dies in seiner Rede vor dem Deutschen Bundestag drei Tage nach Kriegsbeginn als eine „Zeitenwende“, deren Folgen unsere Gesellschaft noch jahrzehntelang beschäftigen werden. Über ein halbes Jahr später zeichnen sich Tendenzen ab, die diese „Zeitenwende“ begleiten: Mit starken staatlichen Hilfen wie den Entlastungspaketen begegnet die Ampelkoalition den Belastungen und auch den Ängsten und Sorgen, die die Inflation durch die enormen Energiekosten und gestiegenen Lebensmittelpreise auslöst. Wir wollen im Rahmen der „Wolfenbütteler Begegnungen“ die Möglichkeit nutzen, die Sichtweisen und Überlegungen von Lars Klingbeil zu hören und im Anschluss an seinen Beitrag mit ihm darüber zu diskutieren.

 

18.00 Uhr Begrüßung:

Prof. Dr. Peter Burschel, Direktor der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel

Dunja Kreiser, MdB

 

18.15 Uhr Vortrag:

„Politik in der Zeitenwende“

Lars Klingbeil, MdB, Vorsitzender der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands

 

18.45 Uhr Moderierte Diskussion mit dem Publikum

Moderation: Prof. Dr. Vanessa-Isabelle Reinwand-Weiss, Direktorin der Bundesakademie für Kulturelle Bildung, Wolfenbüttel

 

19.30 Uhr Get together im Foyer

 

Anmeldung und Information:

Jennifer Burger
Friedrich-Ebert-Stiftung
Landesbüro Niedersachsen
Theaterstrasse 3, 30159 Hannover
Tel.: 0511 357708-30, Fax: 0511 357708-40
E-Mail: ed.se1669921363f@nes1669921363hcasr1669921363edein1669921363

Anmeldung bis zum 14.11.2022 unter dem Link: https://www.fes.de/veranstaltung/veranstaltung/detail/263251

Aufgrund der örtlichen Regelungen gilt eine maximale Anzahl von 100 Teilnehmenden. Eine Mund-Nasen-Bedeckung ist Pflicht, diese kann auf dem Sitzplatz abgenommen werden. Eine vorherige Durchführung eines Covid19-Selbsttests wird empfohlen.