Daniela Schulz und Hartmut Beyer berichten am Donnerstag, 17. September 2020 um 14.15 Uhr über ein nationales Projekt im Bereich der Geisteswissenschaften, in dem Konzepte und Verfahren zur Standardisierung von Forschungsdaten entwickelt werden.

Das CLARIAH-DE-Projekt (2019–2021) ist mit der Zusammenführung der beiden vormals getrennten Forschungsverbünde CLARIN-D und DARIAH-DE befasst und leistet damit Vorarbeiten zur gemeinsamen Nationalen Forschungsdateninfrastruktur im Bereich der Geistes-wissenschaften. Die Harmonisierung und Standardisierung von Repositorien, also Speicherorten für digitale Objekte, und Services setzen dabei auf mehreren Ebenen an. Im Arbeitspaket „Forschungsdaten, Standards und Verfahren” wird in diesem Kontext unter anderem anhand von drei ausgewählten Fallbeispielen evaluiert, inwieweit sich das Basisformat des Deutschen Textarchivs sinnvoll als Austausch- bzw. Zielformat für digitale Editionen einsetzen lässt.

 

Daniela Schulz ist seit August 2019 Wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Abteilung Neuere Medien.

Dr. Hartmut Beyer ist Stellvertretender Leiter der Abteilung Alte Drucke, seit 2019 gehört er dem Steuerungsgremium von DARIAH-DE an.

Eintritt: frei

Anmeldungen bitte an Sandra Ullmann per E-Mail: ullmann@hab.de oder Tel.: 05331/808-244. Der Veranstaltungsort und der Link zur Online-Teilnahme werden nach Anmeldung bekanntgegeben.