Leichthändig und heiter zeichnet sie darin ein gewitztes Porträt der Aufklärung aus Frauensicht. Mitreißend erzählt sie von Musikern und Buchdruckern, Dichterinnen und Schauspielerinnen, von Turbulenzen des Geistes, wissenschaftlichen Höhenflügen und von der Weltweisheit in der Musik. Historisch versiert, unsere Gegenwart im Blick, schildert sie Schicksalsjahre einer Epoche, in der es kurz möglich schien, Frauen und Männer könnten gemeinsam die Welt zur Vernunft bringen.

Nach der Lesung gibt es Gelegenheit zu einem Gespräch mit der Autorin und einem gemeinsamen Glas Wein. Das Buch kann bei dieser Gelegenheit natürlich auch erworben werden – die Wolfenbütteler Buchhandlung „Bücher Behr“ wird mit einem Büchertisch vor Ort sein.

Angela Steidele wurde im März für ihr literarisches Gesamtwerk mit dem Klopstock-Preis für neue Literatur ausgezeichnet.  Die Schriftstellerin wurde 1968 in Bruchsaal geboren. Sie studierte Literaturwissenschaft, Musikwissenschaft und Philosophie und promovierte in Allgemeiner Literaturwissenschaft.  „Wissenschaftlich recherchieren und literarisch Schreiben“ ist Angela Steideles Markenzeichen. Die Autorin lebt in Köln.

Eintritt: 7 €
Einlass: 18:30 Uhr, Beginn: 19 Uhr
Veranstaltungsort: Gartensaal im Lessinghaus, Lessingplatz 2, 38300 Wolfenbüttel
Reservierungen nehmen wir per E-Mail an ed.ba1715911597h@grp1715911597rutlu1715911597k1715911597 sowie telefonisch unter 05331/808-203 entgegen.

Bild: Angela Steidele. © Heike Steinweg/Suhrkamp Verlag