Die Veranstaltung fällt aus!

Christine Schramm wird in ihrem Vortrag über die Kinoadaption von Lessings Trauerspiel „Emilia Galotti“ sprechen. Dabei wird sie die Literaturverfilmung aus wissenschaftlicher Perspektive beleuchten und Traditionslinien des Kinos sichtbar machen, die bis ins 18. Jahrhundert zurückreichen.

Christine Schramm ist freie Texterin in Bamberg. Sie forscht zur Geschichte und Ästhetik des Films, unter anderem zum klassischen Erzählkino als Erbe des Theaters der Empfindsamkeit.

 

Anmeldung in der Geschäftsstelle der Lessing-Akademie unter Tel. 05331/808227;
ed.ei1670243960medak1670243960a-gni1670243960ssel@1670243960tkatn1670243960ok1670243960 oder www.lessing-akademie.de/anmeldung

 

Foto: Szene aus Ludwig Cremers Film „Emilia Galotti“ (1970): Johanna von Koczian (rechts) als Gräfin Orsina und Horst Frank als Marinelli © SWR