Mit Bildtaktiken handeln Menschen mit und durch Bilder, die nicht von ihnen selbst gemacht sind. Bildtaktiken richten die Macht und Autorität von Bildern auf ein neues Ziel. Bildtaktiken sind mithin aufzufassen als widerständige, teils spielerische, teils subversive und delegitimierende Reaktionen auf Strategien des (politischen) Bildeinsatzes im öffentlichen Raum und in den Räumen medialer Öffentlichkeit. Die Tagung befasst sich mit dezidiert nicht-künstlerischen Praktiken einer eigensinnigen und oft kreativen Aneignung, mit denen sich Menschen gegen die seit der Frühen Neuzeit stetig wachsende Aufdringlichkeit von Bildern zur Wehr setzen.

Für eine Online-Teilnahme schreiben Sie bitte eine Email an bildkulturen@hab.de. Das aktuelle Tagungsprogramm finden Sie rechts im Downloadbereich.

Mehr über den Forschungsschwerpunkt Historische Bildkulturen erfahren Sie hier.